Podiumsdiskussion zur Oberbürgermeisterwahl 2012

Von links nach rechts: Friedemann Kalmbach, Frank Mentrup, Ingo Wellenreuther, Jürgen Wenzel und der Moderator Reinhard Hübsch

Von links nach rechts: Friedemann Kalmbach, Frank Mentrup, Ingo Wellenreuther, Jürgen Wenzel und der Moderator Reinhard Hübsch

Auf Einladung der Kammergruppe Karlsruhe-Stadt, des BDAs (Bund Deutscher Architekten) und des SRLs (Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung) fand am 11. Oktober 2012 im Architekturschaufenster Karlsruhe eine Podiumsdiskussion mit vier der fünf bis dahin bekannten Bewerber für die Wahl des Karlsruher Oberbürgermeisters am 2. und 16. Dezember 2012 statt. Friedemann Kalmbach* (Gemeinsam für Karlsruhe), Frank Mentrup (SPD, Grüne, KAL), Ingo Wellenreuther (CDU) und Jürgen Wenzel (FW-Büka) – die Reihenfolge entspricht der Abfolge der ersten Antworten – stellten sich den Fragen von SWR-Mitarbeiter Reinhard Hübsch und des Publikums.

Themen: Demographischer Wandel, städtebauliche Entwicklungslinien, Wettbewerbe, Bürgervoten, ämterübergreifende Planung, Gestaltungsbeirat, Stadteingang Ost, Rheinbrücke, Prioritäten bei der Stadtentwicklung, bezahlbarer Wohnraum

Die Diskussion, 1 Stunde 18 Minuten Länge, können Sie hier als .mp3-Datei (66 MB) herunterlade. Je nach Einstellung Ihres Browsers, wird die Datei direkt abgespielt oder heruntergeladen.

*Anmerkung: Zu Beginn kam es während der ersten Antwort von Friedemann Kalmbach zu technischen Aussetzern des Mikrofons. Wenige Teile, die als Wortfragmente keine verständlichen Aussagen formten, wurden editiert, ohne die grundlegende Aussage seiner Antwort zu verfälschen.

Veröffentlicht am 14. Oktober 2012 | im Bereich Aktivitäten der Kammergruppe | pe

Presse: „Bürger mit ins Boot”

Badische Neuesten Nachrichten am 24. September 2012

Intensive Bürgerbeteiligung schon in der Entstehungsphase von Bauplanungen forderten einstimmig die Podiumsteilnehmer der „Architekturzeit”-Veranstaltung am Freitag im Waldhof. Der Arbeitskreis „amPuls” der Karlsruher Architektenkammer hatte dazu Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen der Stadtplanung geladen, um zum Thema „Strategie Stadt” zu diskutieren.

Weiterlesen…

Veröffentlicht am 24. September 2012 | im Bereich Architekturzeit 2012 | pe

Architekturzeit 2012: Strategie Stadt

Architekturzeit 2012: Strategie Stadt

Häuser werden gebaut, umgebaut, umgenutzt und auch abgerissen. Städte wachsen, schrumpfen, neue Stadtviertel entstehen, neue Straßen und Verkehrsinfrastruktur werden geschaffen, Parks und Sportanlagen. All dies wird geplant, von einfachen Bauherrn bis hin zu Großkonzernen oder der öffentlichen Hand. Weiterlesen…

Veröffentlicht am 9. September 2012 | im Bereich Architekturzeit 2012 | pe

Dank an unsere Unterstützer

Die Architekturzeit 2012 wird unterstützt durch:


BetonMarketing Süd

BetonMarketing Süd

Kronimus AG, Iffezheim

Kronimus AG, Iffezheim

Trumpf Metallbau GmbH Walzbachtal

Trumpf Metallbau GmbH Walzbachtal

Eigentums-Wohnbau-GmbH & Co., Karlsruhe

Eigentums-Wohnbau-GmbH & Co., Karlsruhe

burger wohnen | küche | büro, Karlsruhe

burger wohnen | küche | büro, Karlsruhe

lighting architects Lichtplaner Karlsruhe

lighting architects, Lichtplaner Karlsruhe

Hermann Schweizer, Modernisierung – Umbau – Abbruch

Hermann Schweizer, Modernisierung – Abbruch – Umbau
Rastatter Straße 33, 76199 Karlsruhe

Veröffentlicht am 7. September 2012 | im Bereich Architekturzeit 2012 | pe

Presse: „Auf die richtige Mischung kommt es an“

Badische Neuesten Nachrichten am 19. Juli 2010

„Architekturzeit“ vor St. Stephan: Experten diskutierten über die Zukunft der Innenstädte

Von unserem Mitarbeiter Marcus Dischinger

Zurück zu einer ganz normalen Innenstadt mit der richtigen Mischung aus größeren und kleineren Einzelhandelsgeschäften, Wohnen in der City, Freiräume und Plätze zum Wohlfühlen – so sieht die ideale Innenstadt aus. Jedenfalls, wenn es nach Experten geht, die am Freitagabend bei der jährlichen „Architekturzeit“ der Architektenkammer Karlsruhe über künftige Funktionen und Aussehen der Innenstädte diskutierten – mitten im Herz der City.

Weiterlesen…

Veröffentlicht am 19. Juli 2010 | im Bereich Architekturzeit 2010 | pe

Presse: „Viel mehr als nur Einkaufen“

Badische Neuesten Nachrichten am 10. Juli 2010

Architekten diskutieren über die künftigen Funktionen der Innenstadt

Von unserem Redaktionsmitglied Susanne Jock

„Autogerecht“ sollte die Innenstadt einst sein, ab den 70er Jahren waren reine Fußgängerzonen das Allheilmittel, in den 90er Jahren zogen die Malls ins Zentrum: Die Innenstädte wandeln sich – und stehen wieder vor großen Veränderungen, erwartet Architekt Peter Penner. Weg von der aktuellen Monostruktur, der reinen Konzentration auf Einkaufsangebote, führe der Weg,ist der sich mit seinen Kollegen Klaus Fehrenbach und Hubert Baumstark einig. Welche Funktionen eine City künftig haben muss, um weiterhin belebt zu sein und was die Städte dafür tun können, ist Thema der „Architekturzeit“ am kommenden Freitag. Organisiert wird die Podiumsdiskussion vom Arbeitskreis „amPuls“ der Architektenkammer Karlsruhe-Stadt.

Weiterlesen…

Veröffentlicht am 10. Juli 2010 | im Bereich Architekturzeit 2010 | pe