Architekturzeit 2014:
Wohnen in Karlsruhe – geht’s noch?

Wohnen in Karlsruhe – geht’s noch?

Die Schere zwischen Wohnbedürfnissen und Bezahlbarkeit belastet immer mehr Menschen.

Gibt es Alternativen bei den Standards, der Finanzierung, den Anforderungen für den Unterhalt des Bestandes zur Sicherung des Grundbedarfs „Wohnen” für alle Bevölkerungsgruppen?

Welche Strategien brauchen Politik, Planung und Wohnungswirtschaft bundesweit und in Karlsruhe?

Wohnen in Karlsruhe – geht’s noch?

Freitag, 24. Oktober 2014

K-Punkt, Ettlinger Tor, Karlsruhe

19 Uhr

Begrüßung

  • Barbara Bisch
    Vorsitzende der Kammergruppe Karlsruhe-Stadt
  • Prof. Dr. Anke Karmann-Woessner
    Leiterin Stadtplanungsamt Karlsruhe
  • Podiumsdiskussion

  • Volker Jescheck
    Leiter Stadtplanung – Umwelt – Baurecht, Stadt Ulm
  • Bernd Konheisner
    Regionaldirektor Karlsruhe der Evangelischen Bank, Mitglied im Vorstand Baugenossenschaft Hardtwaldsiedlung, Karlsruhe
  • Stephan Reiß-Schmidt
    Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Stadt München
  • Moderation: Ronald Klein-Knott
  • Danach
    Begegnungen, Gespräche, Ausklang, Musik

    Die Einladung können Sie als pdf-Datei (291 KB) herunterladen.